Kolpingsfamilie Salzbergen 1899 e.V. – 38. Kolping-Karneval-Sitzung in Salzbergen
Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

38. Kolping-Karneval-Sitzung in Salzbergen

So schnell ist dann auch schon wieder alles vorbei!

Die 38. Sitzung des KKC Salzbergen fand in diesem Jahr am 3.2. und 4.2.2018 im Saal Schütte in Salzbergen statt.
Den Einstieg machte wie gewohnt der Vorstandsvorsitzende Jürgen Puls, der die Bühne mit den Flugbegleiterinnen der Leiterrunde der Kolpingjugend Salzbergen betrat. Diese gaben direkt auf humorvolle und charmante Art und Weise eine Einführung für die Gäste. Danach erfolgte der Aufmarsch des Elferats auf die Bühne, in Begleitung von Udo Poggemann, der auf humorvolle Art den Abend moderierte. Die verschiedenen Acts des Abends machten die Sitzung wie immer einmalig. Dabei sorgten die Tanzgarden wie in jedem Jahr mit ihren Showtänzen für große Begeisterung. Die Juniorengarde trat als starke Superwoman-Truppe auf, während die Jugendgarde mit Ihrem Tanz die Geschichte des Froschkönigs neu erzählte. Auch der Showtanz der Seniorengarde heizte ordentlich ein und der neu einstudierte Gardetanz war ein weiteres Highlight des Abends. Dem standen die anderen Auftritte des Abends jedoch in nichts nach. Die Trauerschnallen hatten wie jedes Jahr reichlich zu klagen und auch die Bänkelsänger sorgten wieder mit ihrem Salzbergener Insider-Wissen für viel Gelächter. Weitere Höhepunkte waren unter anderem der Auftritt der Kolpingjugendgruppe, die im Schwarzlicht als bunte Straußen schwungvoll zur Musik tanzten. Auch Pastor Droste, der als Friseur seinen Salon „Hair Gott“ präsentierte sorgte für reichlich Gelächter. Zum zweiten Mal trat Lea Theißing in diesem Jahr mit einem Solotanz auf und sorgte einmal mehr für tosenden Applaus. Die Büttenrednerin Annette Gödiker plauderte gelassen über Anekdoten aus ihrer Ehe und erntete dafür großes Gelächter und einen tosenden Applaus. Zu Ehren der alten Prinzessin trat auch in diesem Jahr die Kolpingfrauengruppe auf und zeigte amüsante Beispiele zu Sparmaßnahmen im Altersheim. Nach der Pause wurde das alte Prinzenpaar Manfred I. und Klaudia I. durch das neue Prinzenpaar Norbert I. und Hildegard IV.  abgelöst. Norbert I. leitete mit einer knackigen Rede die neue Regentschaft ein und das neue Prinzenpaar wurde gebührend gefeiert. Nach Beendigung aller Auftritte wurde auf im Saal Schütte noch ausgelassen gefeiert und den einen oder anderen Gast verschlug es am Samstagabend noch nach Hinterholsten, um beim neuen Prinzenpaar leckere Spiegeleier zu essen.

Schaut doch einmal in der Galerie vorbei! Hier findet ihr tolle Bilder des Abends.

In diesem Zusammenhang danken wir Alfred Oldeweme für seinen Einsatz.