Kolpingsfamilie Salzbergen 1899 e.V. – Froh und glücklich machen – Unsere Spenden im Jahr 2016
Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Froh und glücklich machen – Unsere Spenden im Jahr 2016

Froh und glücklich machen, trösten und erfreuen, ist im Grunde doch das Glücklichste und Beste, was der Mensch auf dieser Welt ausrichten kann.

Adolph Kolping

Auch im Jahre 2016 sind wir diesem Leitsatz unseres Gründervaters treu geblieben und haben wieder eine beträchtliche Summe gespendet, die sich auf einen Gesamtbetrag von 6.834 € beläuft. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

  • Aus den Erlösen des HallenOrtsPokalTurniers und dem Oktoberfest 2015 gingen 1.000 € zu gleichen Teilen an die TABALUGA-Gruppe und das Hospiz-Team Abendstern.
  • 200 € erhielten die Klinikclowns des Mathias-Spitals Rheine aus des Erlösen der Theatereintritte.
  • Dem Förderkreis der Oberschule Salzbergen überreichten wir einen Betrag von 150 € anläßlich des 50-jährigen Bestehens der Schule.
  • Das Altenheim St. Josef unterstützten wir im Rahmen seines 60-jährigen Bestehens mit 50 €.
  • Das Kolping-Bildungshaus-Salzbergen erhielt von unserer Kolpingjugend 250 € als Bausteinspende für das inzwischen fertiggestellte „Haus am See“. Weitere 400 € spendeten wir dem KBS für Renovierungsarbeiten aus den Erlösen des Kolping-Bikertreffens im Mai 2016.
  • Die Freunde und Förderer des KBS erhielten einen Betrag von 100 €
  • Anläßlich eines Vortrages über die Arbeit der Palliativstation, Thuine, überreichten wir einen Scheck in Höhe von 200 €.
  • Unser Präses, Pastor Pierre Roy, hat die Kirchengemeinde Salzbergen/Holsten Mitte vergangenen Jahres verlassen, um sich unter anderem um sein Projekt „Bildungszentrum Johannes Paul II.“ in Jacmel/Haiti zu kümmern. Das Projekt haben wir zur Verabschiedung mit 1.000 € unterstützt.
  • Aus dem Kochbücherverkauf überwiesen wir einen Betrag von 195 € an den Freundeskreis der Kolping-Stiftung Litauen.
  • Unser Schülerfonds steht allen Schülern der hiesigen Schulen zur Verfügung. Sinn und Zweck des Fonds ist es, Ausgrenzungen in der Schule durch Armut zu verhindern oder zu mildern. 279 € stellten wir aus den Mitteln des Fonds zur Verfügung.
  • Das Projekt „Ziegen für Afrika – Wege aus der Armut“ war Teil der Kolping-Weihnachtsaktion 2016. Anläßlich eines Treffens beim Kolpingwerk in Köln mit unserem Generalpräses Msgr. Ottmar Dillenburg überreichten wir für dieses Projekt 360 €, was dem Kauf von 9 Ziegen entspricht.
  • Dem neu etablierte Projekt „Jugendwohnen“ der Kolpingjugend im Diözesanverband Osnabrück ließen wir eine Spende von 100 € zukommen.
  • Der Heimatverein Salzbergen erhielt einen Zuschuß von 500 € für die Errichtung eines Gebäudes, in dem die alte Schusterwerkstatt aus dem ehemaligen Schuhhaus Reckers der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden soll.
  • Die Vorweihnachtszeit ist in Deutschland gesellschaftsübergreifend eine Zeit vieler mildtätiger Spenden. Auch wir von der Kolpingsfamilie Salzbergen sind offen für solche Anliegen und haben deshalb einen Betrag von insgesamt 2.050 € gespendet, der sich wie folgt verteilt:
    • Mit je 200 € unterstützten wir den Internationalen Freundeskreis Salzbergen, sowie die Tafel Nordhorn/Schüttorf.
    • 1.500 € gingen zu gleichen Teilen an die Missionare P. Moschner und P. Welling, an die Ordensschwestern Sr. Agnes Lölver und Sr. Ines Bültel sowie an Pastor Roy.
    • Mit 50 € unterstützten wir die Kriegsgräber-Fürsorge, die sich unter anderem auch um die Pflege der Gräber gefallener Kolpinger kümmert.
    • Zu guter Letzt gingen 100 € an die Gefangenen-Seelsorge.

Uns ist bewußt, daß noch sicherlich viele örtliche Institutionen, Projekte und Initiativen eine Unterstützung verdient hätten. Doch auch unsere finanziellen Mittel sind begrenzt und gemäß unserer Satzung dürfen wir nur gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (AO) berücksichtigen.

Dem Vorstand der Kolpingsfamilie ist es ein großes Bedürfnis, sich auch auf diesem Weg bei allen Mitgliedern, Spendern und Helfern zu bedanken. Nur durch Eure/Ihre Mithilfe ist es uns erst ermöglicht worden, andere Mitmenschen froh und glücklich zu machen. Wir hoffen auch für die Zukunft auf Euer/Ihr Wohlwollen.

Treu Kolping

Heinrich Dartmann

Kassierer der Kolpingsfamilie Salzbergen