Kolpingsfamilie Salzbergen 1899 e.V. – Die Kolpingfahrradgruppe informiert
Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Die Kolpingfahrradgruppe informiert

Sie haben Ihr Ziel erreicht“ … heißt es beim Navi, wenn alles gut geht. Bei der Kolpingfahrradgruppe war das in diesem Jahr nicht immer der Fall. Die Tour im April sollte zum Isterberg mit der herrlichen Aussicht gehen. Schon in Engden war klar: Der Isterberg kann nicht erreicht werden. Schuld daran waren die Regengüsse und auch die tiefen Temperaturen. Man kann nicht behaupten, dass es gefroren hatte, aber die Temperaturen lagen bei 5 Grad Celsius. Handschuhe, Schal und Mütze waren nötig. Spätestens beim Picknick an der Hestruper Hütte musste die Route geändert werden, damit wir nicht zu lange den Unbilden des Wetters ausgesetzt blieben. So kehrten wir schon zur späten Mittagszeit beim „Waldbauern“ ein, um uns bei Kaffee und Kuchen aufzuwärmen und einigermaßen wieder auf „Betriebstemperaturen“ zu bringen. Auch das Mai-Wetter war nicht gerade angenehm für eine Radtour. Es ging zum Flughafen Münster/Osnabrück. Der Vorteil: Das Mittagspicknick konnte in der (leeren) Besucherhalle eingenommen werden. Dort war es warm und trocken. Im Juni ging es bei schönem Radelwetter über Spelle (Hafen) nach Lünne und weiter nach Helschen. Huis Singraven war das Ziel für den Monat Juli. Es war angenehm warm, aber die Strecke war falsch berechnet. Hier musste es heißen: „Sie haben Ihr Ziel nicht erreicht.“ Außerdem gab es in Denekamp Schwierigkeiten den richtigen Weg zu finden. Die Hinweise auf die entsprechenden Wege waren teils nicht vorhanden oder führten in die Irre. Wichtig war aber: Das Wetter, die Stimmung und die Wege waren gut und das Kaffeetrinken fiel nicht aus. Auf die Septembertour freuten sich die Kolpingsbrüder und –schwestern besonders, weil dann ein gemütlicher Abschluss der Radtouren bei einem Teilnehmer geplant ist. Die gegrillten Würstchen schmeckten lecker und die selbstgezauberten Salate mundeten gut. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an die Gastgeberin und ihre fleißigen Helfer. Die letzte Radtour in diesem Jahr ging in Rheines Süden. Auf teils unbekannten Wegen rollten wir vorbei am Fichtenvenn, Elte, Schipp-Hummert, Reinermanns Steg und von dort wieder zurück. Rückblickend kann man sagen: Wenn auch manche Ziele nicht erreicht wurden, war es doch schön, an der frischen Luft zu sein und die Umgebung näher zu erleben.

Leider liegen die herrlichen Radtage mit der Kolpingradgruppe für dieses Jahr hinter uns. Im nächsten Jahr werden wir den Radius erweitern und hoffen, dass einige neue interessierte Radler zu uns stoßen. Traut Euch doch einfach und probiert, wie es bei uns ist. Es verpflichtet zu nichts. Ab April bis Oktober geht es wieder los. Normalerweise ist jeweils der dritte Sonntag im Monat vorgesehen. Aber schon im April gibt es wegen des Osterfestes eine Ausnahme. Dann wird die Tour am Mittwoch, dem 19. April 2017 durchgeführt. Wer einmal mitradeln möchte, sollte diese Termine im neuen Kalender vormerken: 21. Mai, 18. Juni, 16. Juli, 20. August, 17. September und 15. Oktober 2017.  Es geht um 9 Uhr vom Heimathaus los. Die Streckenlänge beträgt etwa 50 bis 55 km. Ein Mittagspicknick muss mitgebracht werden.

Ansprechpartner sind Hildegard und Hermann Kunk oder auch Alois Jansen oder Willi Fehren.

Also: Frisch auf und einmal mitgeradelt!