Ehrungen und Neuaufnahmen von Kolpingmitgliedern

Am 08.12.2018 feierte die Kolpingsfamilie Salzbergen den traditionellen Kolpinggedenktag. Der Abend begann mit der hl. Messe um 17:00 Uhr in der St. Cyriakus-Kirche in Salzbergen mit dem Präses der Kolpingsfamilie, Pater Sebastian. Anschließend gab es im Haus am See einen kleinen Imbiss für alle Teilnehmer. Der Vorsitzende Jürgen Puls begrüßte alle Anwesenden und brachte seine Freude über die große Beteiligung zum Ausdruck.

An diesem Abend wurden 10 Kolpinger für langjährige Mitgliedschaft geehrt und zwar 1 Mitglied für 25-jährige, 5 Mitglieder für 40-jährige, 1 Mitglied für 50-jährige, und 3 Mitglieder sogar für 60-jährige Mitgliedschaft in der Kolpingsfamilie Salzbergen. Ehrenurkunden und Ehrennadeln sowie kleine Präsente wurden überreicht. Auch 17 Neumitglieder konnten in diesem Jahr in die Kolpingsfamilie aufgenommen werden.

Nach Neuaufnahmen und Ehrungen berichtete der Leiter des Kolpinghauses Nordhorn, Ralf Janning, über seine Arbeit für an den Rand der Gesellschaft gedrängte Menschen. Die Einrichtung bietet Soziales Wohnen für von Wohnungslosigkeit betroffene oder bedrohte Menschen an. Sie finden dort neben einem Zuhause auch Betreuung und Begleitung sowie ein Leben in sozialer Gemeinschaft. In geselliger Runde klang der Abend aus.
Mit dem Kolpinglied "S'war einst ein braver Junggesell" ging der Kolpinggedenktag traditionell zu Ende.

Von links nach rechts: Jonathan Duitz, Ralf Janning, Maresa Bültel, Alfons Egbers-Behrendt, Bernhard Leifeling, Jürgen Puls, Manfred Buers, Tobias Zwartjes, Heinrich Dartmann und Norbert Rotermann

Kommentarfunktion ist geschlossen.